Deutsche Bildungsserver - Innovationsportal http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/ Das Portal präsentiert Projekte und Modellversuche des Bundes und der Länder, die auf bildungspolitisch innovative Maßnahmen abzielen, sowie relevante Vorhaben freier Träger (z.B. Stiftungen) und internationale bzw. europäische Programme, die reformpolitische Bedeutung haben. de Deutsche Bildungsserver - Innovationsportal http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/util/img/png/logo-ivp.png http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/?&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg „Ich bin ein aktiver Lernberater.“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1148&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 11 Jul 2019 00:00:00 +0200 Können humanoide Roboter das Lehren und Lernen an der Hochschule unterstützen? Die Online-Redaktion sprach mit Prof. Dr. Jürgen Handke, Anglistik- und Linguistikprofessor an der Philipps-Universität Marburg, über den Einsatz von Robotern in seinen Seminaren und Sprechstunden. „Nachwuchs gewinnen und Profis binden“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1147&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 04 Jul 2019 00:00:00 +0200 Um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken, unterstützt der Bund die Länder dabei, junge Menschen für den Erzieherberuf zu gewinnen und bereits ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher im Beruf zu halten. Das Bundesprogramm „Fachkräfteoffensive für Erzieherinnen und Erzieher - Nachwuchs gewinnen und Profis binden“ will die Attraktivität der Erzieherinnen- und Erzieherausbildung steigern, vorhandenes Personal in seinen Kompetenzen stärken und Qualifizierungsperspektiven eröffnen, um den Beruf „Erzieher/in“ insgesamt in seiner Bedeutung und Wahrnehmung aufzuwerten. Maßnahmen gegen Personalmangel http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1146&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 02 Jul 2019 00:00:00 +0200 Viele Kindertagesstätten sind von akutem Personalmangel betroffen. Eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) kommt zu dem Ergebnis, dass dafür nicht nur niedrige Löhne, sondern auch ein geringes Ansehen des Erzieherberufs, fehlende Wertschätzung und öffentliche Anerkennung, schlechte Arbeitsbedingungen und begrenzte berufliche Entwicklungsmöglichkeiten verantwortlich sind. „Beim Deutschen Kita-Preis kommt es nicht auf das Ziel an, sondern auf den Weg dorthin.“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1145&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 27 Jun 2019 00:00:00 +0200 Am 13. Mai 2019 wurde zum zweiten Mal der Deutsche Kita-Preis in den Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ vergeben. Der Preis würdigt Einrichtungen, die gemeinsam mit ihren Trägern, Eltern und Akteuren aus dem Umfeld gute Qualität kontinuierlich weiterentwickeln. „Beim Deutschen Kita-Preis kommt es nicht auf das Ziel an, sondern auf den Weg dorthin.“ http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/bildungplus.html?artid=1145&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 27 Jun 2019 00:00:00 +0200 Am 13. Mai 2019 wurde zum zweiten Mal der Deutsche Kita-Preis in den Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ vergeben. Der Preis würdigt Einrichtungen, die gemeinsam mit ihren Trägern, Eltern und Akteuren aus dem Umfeld gute Qualität kontinuierlich weiterentwickeln. MuT – Mentoring und Training https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1565&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 16 Jul 2019 11:43:42 +0200 Ziel des Projekts ist die berufsbegleitende Unterstützung und Förderung von hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen in Baden-Württemberg.Frauen, die eine Professur anstreben, sollen gezielt darin unterstützt werden, ihre Kompetenzen und Karrierechancen erfolgreicher auszuschöpfen. Die Teilnehmerinnen des Programms erhalten die Gelegenheit, fördernde Beziehungen zu Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aufzubauen, strukturelle Hindernisse zu überwinden und hochschulspezifische Kenntnisse und Erfahrungen zu sammeln.Angesprochen sind Privatdozentinnen, Juniorprofessorinnen, Habilitandinnen, Postdoktorandinnen und Doktorandinnen an Hochschulen in Baden-Württemberg.Die Mentoring-Beziehung will dabei in fachlicher Hinsicht ebenso wie auch bei der Vermittlung von Werten und Normen der Scientific Community unterstützen. Zusätzlich bietet das Programm diverse Trainings-Workshops an: zu den Themen Zeit- und Konfliktmanagement über Drittmittelakquise bis hin zu Mitarbeiterführung und Hochschuldidaktik.Das innovative Potenzial liegt in der Unterstützung von hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen in Baden-Württemberg durch den Aufbau von Mentoring-Beziehungen und fördernden Netzwerken. Medienkompetenz in der Frühpädagogik stärken https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1564&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 12 Jul 2019 09:33:46 +0200 Ziel des Modellversuchs ist die Unterstützung von Kindertageseinrichtungen beim sinnvollen Einsatz digitaler Medien in Bildungs- und Arbeitsprozessen. Veränderte Lebenswelten von Familien und Kindern sind in die pädagogische Arbeit einzubeziehen, um bereits junge Kinder entwicklungsangemessen dabei zu unterstützen, sich in einer komplexen Medienwelt zurechtzufinden. Beim Eintritt in die Kita verfügen viele Kinder bereits über Erfahrungen mit digitalen Medien.Die Kita stellt einen risikofreien Rahmen dar, in dem Kinder lernen können, mit den Chancen und Risiken des Mediengebrauchs kompetent umzugehen.Zu diesem Zweck wurden ausgewählte Modellkitas mit einer Medientechnik ausgestattet, die ihnen sichere und kreative Möglichkeiten eröffnet, bewährte und neue digitale Wege zu gehen. Dabei werden sie von erfahrenen und besonders geschulten Mediencoaches begleitet.Digitale Medien werden hier als ergänzende Werkzeuge verstanden, die das Lernen bereichern können und zugleich ermöglichen, die digitale und analoge Welt in vielfältiger und erfindungsreicher Weise miteinander zu verknüpfen.Der Modellversuch ist als Entwicklungs- und Forschungsvorhaben angelegt. Ziel ist, gemeinsam mit den Modellkitas und wissenschaftlich begleitet tragfähige Konzepte und praxisnahe Materialien für digital gestützte Bildungs- und Arbeitsprozesse in Kindertageseinrichtungen zu entwickeln, erproben und abschließend in nachhaltiger Weise in die Fläche zu bringen.Im Sinne eines exemplarischen Vorgehens werden drei Handlungsfelder fokussiert, in denen sich die Nutzung digitaler Medien in der Kita als sinnvoll und chancenreich erweist:Medienbildung mit Kindern;Beobachtung und Dokumentation von Bildungs- und Entwicklungsprozessen der Kinder mit digitalen MedienKooperation und Vernetzung mit Eltern, Schule und anderen Bildungspartnern in der digitalen Welt.Hinzu kommen vielfältige beratende Begleitangebote durch die Mediencoaches und zwei zweitägige Landesnetzwerk-Treffen mit [...] WAVE - Wissen, Anwenden, Verstehen und Erfahren von Künstlicher Intelligenz https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1563&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Mon, 01 Jul 2019 10:04:54 +0200 Mit einer Wanderausstellung macht dieses Projekt erlebbar, wie sich Alltag und Arbeitswelt infolge von Künstlicher Intelligenz (KI) verändern. Zielgruppe der Ausstellung sind Schüler/innen und Auszubildende sowie Lehrer/innen und Ausbilder/innen.Anhand von acht Lernstationen werden die alltags- und arbeitsweltlichen Implikationen von Systemen der Künstlichen Intelligenz (KI) praktisch erfahrbar.Neben grundlegendem Wissen zu Methoden, Anwendungen und Potenzialen von KI werden alltagstaugliche Anwendungen wie KI-basierte Assistenzdienste, Sprachtechnologie, augmentierte Realität oder autonome Roboter didaktisch aufbereitet präsentiert.Auch Fragen zu Einsatzfeldern sowie Grenzen und ethischen Problemen von KI im Alltag des Einzelnen werden aufgeworfen.Das Bundesforschungsministerium fördert diese Ausstellung als Projekt des Wissenschaftsjahrs 2019.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der praxisnahen Vermittlung grundlegender Charakteristika von KI. "23+ Starke Schulen" https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1562&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 27 Jun 2019 10:27:35 +0200 Seit Mai 2013 unterstützt die Hamburger Schulbehörde elf Grundschulen, neun Stadtteilschulen und drei Gymnasien in sozial besonders benachteiligten Stadtteilen.Die Unterstützung im Rahmen des Programms „23+ starke Schulen“ umfasst unter anderem zusätzliche Lehrkräfte, Beratung und Begleitung durch Experten und Stiftungen sowie die Aktivierung von Eltern- und Schülerschaft. Im Mittelpunkt steht die Schul- und Unterrichtsentwicklung.Den Schulleitungsteams bietet die Behörde zudem ein umfangreiches Beratungs- und Fortbildungsangebot mit Hospitationen, didaktischen Trainings, Seminaren und schulübergreifenden Workshops als Impulse für individuelle Entwicklungsarbeit im Rahmen des Netzwerks.Aufgrund der guten Erfahrungen wurde das Projekt fortgesetzt und seit Mai 2017 auf über 30 Schulen ausgeweitet. Neben vielen anderen Unterstützungsmaßnahmen bekommen die teilnehmenden Projektschulen dafür jedes Jahr bis zu 42 zusätzliche Lehrerstellen.Ein Schwerpunkt des Programms liegt darin, am Nachmittag im Rahmen des Ganztags zusätzliche Lern- und Bildungsangebote zu entwickeln und umzusetzen. Ziel ist es, vier zusätzliche Stunden pro Woche für das Üben und Vertiefen vorrangig in den Kernfächern Deutsch und Mathematik zu entwickeln und zu nutzen.Das innovative Potenzial des Hamburger Projekts liegt in der Stärkung von Schulen in herausfordernden sozialen Lagen, um auf diese Weise die Bildungschancen von Schülerinnen und Schülern in schwierigen Sozialräumen zu verbessern.  Schule im Aufbruch https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1561&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 25 Jun 2019 16:12:40 +0200 Die Initiative "Schule im Aufbruch" will Schulen auf ihrem Weg zu einer Lernkultur der ganzheitlichen Bildung und Potenzialentfaltung unterstützen, wie sie im Weltaktionsplan "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" von der UNESCO formuliert ist. Dabei sind die vier Säulen der Bildung Orientierung für das Verständnis der neuen Lernkultur:Lernen, Wissen zu erwerbenLernen zusammenzulebenLernen zu handelnLernen zu sein.Alle Akteure an den beteiligten Schulen sind dazu aufgerufen, sich an dieser Veränderung zu beteiligen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Ideen zu entwickeln.Im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe regt "Schule im Aufbruch" durch Beispiele, Methoden und Tools zur Veränderung an und unterstützt diesen Prozess durch die Vernetzung von Schulen. Angeboten werden ein "Kompass" zur Lernkultur der Potenzialentfaltung, ein "Reiseführer" durch den Veränderungsprozess, ein Instrument zur Selbsteinschätzung und Fortbildungen und Workshops zum Thema.In einigen Bundesländern werden regionale Netzwerke aufgebaut und beim Entwicklungsprozess begleitet. Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Vernetzung und Unterstützung von Schulen auf ihrem Weg zu einer ganzheitlichen und transformativen Bildung, wie sie im Weltaktionsplan "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" von der UNESCO formuliert ist. Digitale Bildungsmedien als Beitrag zur Öffnung von Hochschulen https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1560&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 25 Jun 2019 15:47:37 +0200 Das Projekt fördert die Produktion freier digitaler (Weiter-)Bildungsmaterialien (OER).Auf der Lernplattform www.opendigimedia.de werden Inhalte, Videos und Tools zum Themenfeld Industrie 4.0 unter offener Lizenz für Facharbeiter/innen von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie die niedersächsische Erwachsenenbildung kostenlos zur Verfügung gestellt.Zudem werden interessierte Weiterbildungseinrichtungen in NIedersachsen durch regelmäßige Multiplikatorenschulungen und Workshops bei der Entwicklung und Implementierung eigener digitaler Bildungsangebote auf Grundlage von OpenDigiMedia unterstützt. Individuelle Beratungen und Netzwerkarbeit ermöglichen es, das je eigene Portfolio zur Digitalisierung zu erweitern und verbreiten.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung der Produktion digitaler Lerninhalte für die Erwachsenenbildung. Transfer-Labor der Sommeruniversitäten Informatica Feminale und Ingenieurinnen-Sommeruni zur Gewinnung neuer Zielgruppen für technische Studienbereiche https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1559&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Tue, 25 Jun 2019 15:38:10 +0200 Ziel des Projekts ist es, Frauen an Hochschulen als Fachkräfte für High-Tech-Berufsfelder im Bereich der Informationstechnologie und Ingenieurwissenschaften zu gewinnen.Obwohl viele Studentinnen nicht-technischer Fächer großes Interesse am Erwerb von Technikkompetenzen haben, werden die Hochschulen dieser Interessenslage nur selten gerecht werden. Insbesondere die Engführung der Bachelorstudiengänge erschwert die Aneignung von technischen Inhalten in nicht-technischen Fächern, die häufig einen besonders hohen Frauenanteil haben. Im Projekt werden daher zunächst General Studies, also fächerübergreifende Lehrangebote, zur Vermittlung von Technikkompetenzen an deutschen Universitäten analysiert und im Anschluss daran ergänzende Handlungsempfehlungen entwickelt. Im Rahmen einer parallelen Bedarfserhebung unter den Studentinnen aus der potenziellen Zielgruppe soll parallel in Erfahrung gebracht werden, inwiefern sich das Interesse an einzelnen technischen Fachkompetenzen vom Wunsch nach weiter gehenden Angeboten bis hin zum Studienfachwechsel oder Ergänzungsstudium unterscheidet. Darauf aufbauend sollen Vermittlungsstrukturen für einen Studienfachwechsel oder ein Ergänzungsstudium geschaffen werden, welche Studentinnen von der Entscheidungsfindung bis zum Einstieg in ein technisches Studienfach begleiten und unterstützenAls Pilotmaßnahme sollen Studentinnen aus nichttechnischen Fächern, die sich zu einem Fachwechsel in ein Studium der Ingenieurwissenschaften oder Informatik entschlossen haben, als Gruppe bei diesem Vorhaben betreut und unterstützt werden.In das Vorhaben fließen Erkenntnisse aus den Sommeruniversitäten Informatica Feminale und Ingenieurinnen-Sommeruniversität ein, die jährlich an der Universität Bremen stattfinden.An der Universität Bremen liegt der Projektfokus im Bereich der Ingenieurwissenschaften; an der Universität Hamburg im Bereich der Informatik. Weitere Hochschulen sollen im Projektverlauf zur Kooperation gewonnen [...] KIKS UP https://www.bildungsserver.de/innovationsportal/innovationsprojekt.html?innovationsprojekte_id=1558&utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Fri, 14 Jun 2019 12:54:34 +0200 Ziele des Projekts sind die Stärkung der psychosozialen Gesundheit sowie Bewegungsförderung und Ernährungsbildung in Kita, Grundschule und Familie.In vielen Bundesländern wurden Bildungs- und Erziehungspläne eingeführt, die wissenschaftlich fundiert beschreiben, was die Grundlage pädagogischen Handelns sein sollte."KIKS UP" setzt diese Forderungen konsequent und anwendungstauglich um und liefert ein praxiserprobtes Handlungskonzept.Das Programm umfasst die drei Komponenten: „KIKS UP-Leben“ = Förderung sozial-emotionaler Gesundheit (Sucht- und Gewaltprävention), „KIKS UP-Fit“ = Bewegungsförderung sowie „KIKS UP-Genuss“ = Ernährungsbildung und Genusstraining.Die einzelnen Maßnahmen unterstützen Kinder dabei, Selbstbewusstsein und Lebensfreude zu entwickeln, und enthalten für Kitas, Grundschulen und Familien jeweils unterschiedliche Bausteine. "KIKS UP" orientiert sich an den Lebenswelten der Kinder, bindet alle an der Erziehung Beteiligten gleichermaßen ein und zielt darauf, sie in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken.Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Förderung von ganzheitlichen Präventionsmaßnahmen in Kitas, Schulen und anderen Institutionen, die Kinder erreichen. Nordrhein-Westfalen: Kooperationen für die Leseerziehung - Projekte und Initiativen in Nordrhein-Westfalen http://www.bildungsserver.de/innovationsportal/lesen_in_deutschland.html?lid=nw &utm_campaign=rss&utm_source=dbs-allg&utm_medium=rss&utm_term=dbs-allg Thu, 30 Jun 2016 00:00:00 +0200 Das Landesportrait Nordrhein-Westfahlen wurde am 30.06.2016 aktualisiert. Die Initiative "Lesen in Deutschland" berichtet darin über Aktivitäten zur Leseförderung im Land Nordrhein-Westfahlen .